Kunst und Wohnen

Eva Summer, Inhaberin von SUMMER HOME INTERIOR DESIGN im Interview mit WOMAN Redakteurin Katharina Domiter über Kunst und Wohnen.

Wie kann Kunst dazu beitragen, eine positive und beruhigende Atmosphäre im Zuhause zu schaffen?

Kunst hat einen starken Einfluss auf die Umgebung und auch auf die Art und Weise, wie wir diese Umgebung wahrnehmen. Einen Raum mit ausgewählter Kunst zu verschönern, erfüllt einerseits den ästhetischen Aspekt und trägt andererseits zu mehr Wohlbefinden in den eigenen 4 Wänden bei.

Die Macht der Farben, eine bewusst oder unbewusst gewählte Stimmung, die von einem Kunstwerk ausgehen, kann eine bestimmte Atmosphäre entstehen lassen. Meine Inspirationsquelle ist die Natur, sie ist wie ein roter Faden, der sich vom Designkonzept über die einzelnen Möbelstücke, Stoffe und Accessoires bis hin zur Auswahl der Kunstwerke zieht.

Vor allem in Städten haben sich die Menschen durch das Überangebot an Waren teilweise von der Natur entfernt, daher ist es mir wichtig, mit meinen Einrichtungskonzepten die entsprechende Stimmung zu vermitteln.

Retour a la nature – besinnen wir uns also wieder auf das Wesentliche, auf Qualität und „wenig vom Besten statt viel von Allem“.

Gibt es bestimmte Stile oder Arten von Kunst, die besonders gut für die Schaffung einer Wohlfühloase geeignet sind?

Ich persönlich ziehe in Verbindung von Kunst und Wohnen Werke vor, welche nicht nur die Kriterien der Ästhetik erfüllen, sondern auch die Seele berühren.

Für mich geht es um ein positives Gefühl, das beim Betrachten eines Werkes ausgelöst wird. Für meine Begriffe gibt es durchaus Stile und Arten von Kunst, die die Schaffung einer Wohlfühlatmosphäre begünstigen. Dies bleibt jedoch der individuellen Persönlichkeit überlassen.

Was ist beim Kauf von Kunst für Zuhause zu beachten? 

Wenn Sie kein Sammler sind – lassen Sie Ihr Gefühl sprechen und hören Sie auf Ihre innere Stimme. Viel wichtiger ist es, jene Einheiten – die auch die Grundlage einer Wohnatmosphäre bilden, gefühlvoll miteinander zu verbinden. Also die Ebene des Designs mit jener der Kunst.

Gibt es Farbtheorien, die bei der Auswahl von Kunst für verschiedene Räume berücksichtigt werden sollten?

Bei der Einrichtung gilt unter anderem auch der Grundsatz Balance & Wiederholung.

Das erreiche ich dazu ergänzend zum Beispiel mit der Auswahl von Kunst. Beinhaltet das Werk neben Grünschattierungen eine Nuance Rot, so kann ein Accessoire im Wohnraum diese Farbe aufnehmen. Das Schaffen von Gleichgewicht im Raum erzeugt eine Stimmung und diese Stimmung beinhaltet ein Gefühl – das sich Wohlfühlen nennt.

Der Kunststil sollte aber in erster Linie der individuellen Persönlichkeit entsprechen. Extrovertierten Menschen empfehle ich zu farbstarken, expressiven Werken, wo sie sich eventuell wiederfinden. Zur Ruhe und Entschleunigung tragen aber eher Bilder bei, welche in ihrer sensiblen Linienführung und Farbgebung ein harmonisches Ganzes mit dem Raum bilden.

Welche Überlegungen sollten bei der Auswahl der Größe von Kunstwerken und ihrer Platzierung im Raum beachtet werden?

Das ist abhängig von der Raumgröße und natürlich auch der Höhe des Raumes sowie dem Lichteinfall und der Himmelsrichtung. Große Kunstwerke beispielsweise haben etwas Spektakuläres aber dafür benötigt man ausreichend Platz.

Zu beachten im Zusammenhang von Kunst und Wohnen gilt es auch, wie lichtecht die jeweiligen Farben des Kunstwerkes sind bzw. wie stark die Sonneneinstrahlung im Raum ist. Welche Stimmung möchte man beispielsweise im Sofabereich oder beim Esstisch vermitteln? Die Harmonie im Raum ist entscheidend, um die gewünschte Wohlfühlatmosphäre zu kreieren.

Gibt es Empfehlungen für die optimale Anordnung von Kunstwerken, um eine ästhetisch ansprechende, luxuriöse Wirkung zu erzielen?

Auch hier entscheiden das Gefühl und der persönliche Geschmack. Es können zum Beispiel eine Anordnung von mehreren kleineren Bildern (ob Grafiken, Pinselzeichnungen, Fotografien etc.) eine sehr ansprechende Wirkung erzielen aber ebenso ein einzelnes größeres Werk. Kunst darf jedoch nicht „erschlagen“ sondern ein harmonisches Ganzes bewirken, dabei ist wiederum die Einheit von Kunst und Design dementsprechend zu beachten.

Wie kann Beleuchtung dazu beitragen, Kunstwerke optimal zur Geltung zu bringen?

Hierfür gibt es eigene Beleuchtungskonzepte, welche die einzelnen Werke dementsprechend zur Geltung bringen. Die Wirkung von Farben und Formen kann somit optimal unterstützt und in den Fokus beim Thema Kunst und Wohnen, gestellt werden.

Haben Sie Tipps zur Platzierung von Kunstwerken in Bezug auf natürliches und künstliches Licht?

Das ist individuell abzustimmen und abhängig von der Beschaffenheit der jeweiligen Räumlichkeiten. Künstliches Licht ist immer eine Ergänzung, damit ein Kunstwerk auch seine optimale Wirkung entfalten kann.

Ich persönlich platziere Kunstwerke dort, wo sie am besten zur Geltung kommen können und somit die optimale Atmosphäre im Raum erzeugen.

Was ist Ihrer Meinung nach üblicher: Das Bild an den Raum anzupassen oder umgekehrt?

Sollten Sie in Besitz eines alten Meisters sein, ist es üblich den Raum an das Bild anzupassen 😉. Ansonsten ist es zu beachten ein stimmiges Ganzes zu erzeugen.

Kunst in Kombination mit ausgewählten Möbelstücken, Farben, Materialien aber auch Accessoires und Pflanzen können die Wirkung in Räumen heben und aus dem Zuhause die gewünschte Wohlatmosphäre schaffen.

—————————————-

About:

Eva Summer ist seit über 25 Jahren erfolgreich als Designerin u.a. in der Kreativ Direktion tätig. Als Inhaberin von Summer Home Interior Design bietet Sie Einrichtungsberatung mit Stil & Gefühl, von der Natur inspiriert.

Seit vielen Jahren kooperiert Sie auch mit Ihrer Mutter, der internationalen Malerin Renate Summer. Mehr zur Kunst von Renate Summer unter www.atelier-summer.at.

www.summer-home.at

living@summer-home.at